Apfel-Birnenmus mit leckeren Keksen

Juhuuu, es ist Apfel- und Birnenzeit. Doch nicht jedes Obst ist Lagerobst und so kann es schon mal vorkommen, dass ein paar Äpfel und Birnen in der Obstschale übrigbleiben. Apfel-und Birnenspalten als kleinen Snack für Zwischendurch sind wertvoll, aber mit der Zeit auch langweilig.

Wir brauchen immer wieder mal eine Abwechslung und möchten kreativ sein, auch in unserer Ernährung und in der Zubereitung von Rezepten. Für unsere herbstliche Obsternte und zum gesunden Naschen zaubern wir ganz gerne unser Apfel-Birnenmus mit leckeren Keksen. Es ist schnell gemacht, schmeckt nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs und ist so perfekt zum Mitnehmen für unsere kleinen Herbstausflüge in die Natur.

Das klassische Apfel-Birnenmus erinnert uns immer wieder an die Herbst- und Winterzeit. Es wird mit Zimt oder wärmenden Aromen zubereitet und schmeckt so gut.

Der richtige Apfel muss es sein …

Mit den richtigen Äpfeln brauchst du nicht mal Süße hinzugeben. Dazu eignen sich unter anderem Jonagold, der süßfruchtig und feinsäuerlich ist, Cox Orange mit seiner angenehmen Balance aus Süße und Säure oder Idared, eine süße Apfelsorte. Aber auch Boskop, der fruchtig aromatisch ist und der süß-säuerliche Elstar verfeinern das leckere Mus.

In Kombination mit …

Das Apfel-Birnenmus kann beliebig kombiniert werden und schmeckt auch zu Porridge, Waffeln, Pancakes und vieles mehr ganz köstlich. Unser aktueller Favorit sind kleine Haferflocken-Kekse, die du mit ein paar Löffeln vom Apfel-Birnenmus und Datteln ganz einfach zubereiten kannst.

Wir nehmen glutenfreie oder auch sehr gerne gekeimte Bio-Haferflocken, denn durch den Keimprozess reduziert sich die Phytinsäure. Gekeimte Haferflocken werden nährstoffschonend gedörrt, sind durch den hohen Gehalt an Ballaststoffen leicht verdaulich und haben eine Rohkostqualität.

Wusstest du, …?

Äpfel sind lecker, gesund und nebenbei noch unser Favorit unter alle Obstsorten. Einfach so in der Tasche für den kleinen Hunger, im Kuchen, Kompott oder in anderen Gerichten. Doch was steckt wirklich darin und was macht Äpfel so gesund?

In und unter der Schale eines Apfels befinden sich über 30 Vitamine (vor allem die Vitamin B1, B2, B6, C, und E), Spurenelemente und Mineralstoffe wie Kalium, Phosphor, Kalzium, Magnesium und Eisen. Insbesondere spielt Kalium eine wichtige Rolle, da es den Wasserhaushalt reguliert. Ein durchschnittlich großer Apfel enthält 100 bis 180 Milligramm Kalium. Durch die erhaltenen Ballaststoffe im Apfel wird die Darmgesundheit unterstützt und der niedrige glykämischer Index hält den Blutzuckerspiegel konstant. Äpfel beugen somit Heißhungerattacken vor und halten lange satt.

Die Schale sollte nicht entfernt werden, da sich 70% der Vitamine in der Schale oder unmittelbar darunter befinden. Früchte mit Bio-Qualität oder aus dem eigenen Garten können unbesorgt verzehrt werden und so kann man die vielen Vitamine genießen.

Ab in die Küche …

Zutaten

Apfel-Birnenmus

  • 3 Birnen
  • 4 Äpfel
  • 150-200 ml Wasser
  • ½ TL Zimt

Kekse (16 Stück)

  • 150 g Haferflocken glutenfrei
  • 4 Datteln
  • 5 EL vom Apfel-Birnenmus

Zubereitung

Apfel-Birnenmus

  1. Wasche und entkerne die Äpfel und Birnen und schneide sie in mittelgroße Stücke. Schälen ist nicht notwendig.
  2. Gib die Apfel- und Birnenstücke mit dem Zimt in einen großen Topf und füge ca. 150-200 ml Wasser hinzu.
  3. Lass alles bei mittlerer Hitze für ca. 15 Minuten kochen. Dabei mehrmals umrühren.
  4. Lass alles abkühlen und püriere es zu einem Mus.

Kekse

  1. Schneide die Datteln in kleine Stücke.
  2. Vermische die Haferflocken und Datteln mit 5 EL vom Apfel-Birnenmus.
  3. Forme daraus kleine Häufchen und drücke diese leicht platt. Nimm dazu eine Gabel oder mache deine Finger ein wenig nass und drücke dann die Häufchen flach.
  4. Backe die Kekse für ca. 25 Minuten bei 180° Umluft.

Ein super schnelles und gesundes Rezept für den kleinen Hunger zwischendurch.

Viel Freude dabei!

FEY – K&M

Das könnte dich auch interessieren