Gesunde Nusslebkuchen zum Naschen

Der vierte Advent ist da und bald schon steht das Christkind vor der Tür. Sind deine Keksdosen für den Weihnachtsabend bereits gefüllt oder bist du noch auf der Suche nach einem leckeren Rezept?

Einer unser liebsten Weihnachtskekse, die in unserer Keksdose auf keinen Fall fehlen dürfen, sind Lebkuchen. Das Rezept komm mit wenig Zutaten aus und gelingt ganz leicht.

Kein Mehl, kein Zucker

Die Lebkuchen sind ohne Mehl und kommen mit einem alternativen Zucker aus. Wir verwenden zum Süßen meistens Dattelsirup. Die Lebkuchen bestehen vor allem aus Nüssen und liefern wertvolle Mineralstoffe und Vitamine.

Wusstest du, …?

Nüsse stecken voller Nährstoffe. Sie enthalten einen hohen Gehalt an einfach- und mehrfach ungesättigten Fettsäuren und tun dem Herz, dem Blut und den Blutgefässen gut. Walnüsse sind ein hervorragender Omega-3-Liefrant. Omega-3-Fettsäuren wirken sich positiv auf unsere Gesundheit aus. Sie sind entzündungshemmend, cholesterinsenkend, blutverdünnend und vieles mehr.

Nüsse sind eine wunderbare Quelle für Vitamin E und reich an Folsäure und Magnesium. Einen besonders hohen Gehalt an Folsäure haben Walnüsse. Außerdem sind Nüsse wertvolle Proteinlieferanten und wirken sich positiv auf die Leistungsfähigkeit des Gehirns aus. Ein regelmäßiger Verzehr von Nüssen beugt Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes vor.

Achte immer darauf, dass du ungesüßt und ungesalzene Nüsse zu dir nimmst, denn nur so kannst du von den positiven Eigenschaften der Nüsse profitieren.

Ab in die Küche…

Zutaten

(25 Stück)

  • 200 g Walnüsse gemahlen
  • 200 g Haselnüsse gemahlen
  • 100 g Aprikosen
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 3 EL Dattelsirup alternatives Süßungsmittel
  • Saft einer halben Orange
  • 70 g Schokolade ungesüßt
  • 1 TL natives Kokosöl
  • eine Handvoll ganze Mandeln zum Verzieren

Vorbereitung

  1. Weiche die Walnüsse und Haselnüsse über Nacht (mind. 12 Stunden) ein.

Durch das Einweichen im Wasserbad beginnt der natürliche Keimprozess. Enzyme werden aktiviert und die Phytinsäure wird abgebaut. Die Nüsse sind durch das Einweichen leichter verdaulich.

  1. Spüle die Walnüsse und Haselnüsse gründlich mit Wasser.

Zubereitung

  1. Gib die Walnüsse und Haselnüsse in einen Hochleistungsmixer und mixe die Zutaten.
  2. Schneide die Aprikosen in kleine Stücke.
  3. Vermische den Saft einer halben Orange, das Lebkuchengewürz und den Dattelsirup miteinander.
  4. Gib nun alle Zutaten außer die Schokolade, das Kokosöl und die Mandeln in eine Schüssel. Mixe die Masse gut durch.
  5. Lege ein Backpapier auf ein Backblech. Nun nimm einen großen Teelöffel der Masse und forme daraus kleine Taler. Wiederhole dies, bis die Masse aufgebraucht ist.
  6. Backe die Kekse bei 180 °C mit Umluft für ca. 25 Minuten.
  7. Lass die Kekse abkühlen.
  8. Hacke in der Zwischenzeit die Schokolade in grobe Stücke und schmelze sie gemeinsam mit dem Kokosöl im Wasserbad.
  9. Bestreiche die Kekse mit der Schokolade und verziere sie mit Mandeln.
  10. Lass alles abkühlen und bewahre die Kekse in einer Keksdose auf.

Genieß den vierten Adventsonntag und stimme dich auf das Weihnachtsfest ein.

Viel Freude dabei!

FEY – K&M